Wer weiß, dass das, was Du denkst die Wahrheit ist? Genau! – nur Du selbst. Du bist so fest davon überzeugt, Du warst schließlich der einzige Zeuge. Du bist der Einzige, der sie richtig gesehen und eingeschätzt hat.
Wenn Du anderen Menschen von deiner Geschichte erzählst, dann beurteilen sie die Situation ihrerseits, nach ihren Maßstäben.

Warum stimmen dir die anderen Menschen zu?

1. Du erzählst deine Geschichten den Menschen, die dir wohlgesonnen sind – deinen Freunden, deiner Familie, Gleichgesinnten. Ist es da ein Wunder, dass sie dir zustimmen? Sie kennen dich schon lange und haben oft ein ähnliches Mindset.

2. Du gibst deiner Geschichte die richtige Färbung, den passenden Anstrich. Die Art, wie Du deine Geschichte anderen Menschen mitteilst, ist geprägt von deinen Emotionen, deiner Wortwahl, deinen Wünschen.

3. Deine Zuhörer sind auf ihren eigenen Vorteil aus. Wie jeder von uns, so agieren auch deine Liebsten aus rein egoistischen Motiven heraus. Sie möchten sich gut fühlen. Das gute Gefühl wird von deiner Niedergeschlagenheit empfindlich gestört. Durch Zustimmung transformieren sich die „Bad Vibrations“. Die Stimmung wird wieder angenehm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.